Anfang Okober waren die Schüler*innen der Klasse 5a der Rilke-Realschule aus Stuttgart-Rot in unserem Vereinsgarten zu Besuch. So schilderten Sie ihre Erlebnisse:

Ausflug der Klasse 5a zur Streuobstwiese

Am Freitag, den 8. Oktober trafen wir uns um 7.45 Uhr im Klassenzimmer und haben einen Corona-Schnelltest gemacht. Danach sind wir um 8.00 Uhr losgelaufen. An der Wetterstation machen wir kurz Halt, dort befanden sich die Weinberge. Um zur Streuobstwiese des Obst- und Gartenbauvereins Stuttgart-Münster zu gelangen, mussten wir sehr viele Treppenstufen hinunterlaufen.

2021 10 08Mit Spass dabei

Mit Spaß dabei

Als wir da waren haben uns die Obstbauern den Ablauf erklärt. Die guten Äpfel wurden in Kisten gesammelt und die schlechten kamen außen herum in die Schubkarre. Beim Aufsammeln der Äpfel haben wir auch viele Tiere gesehen, die ihren Lebensraum auf der Wiese haben. Schnecken und Würmer waren oft zu sehen. Da es noch feucht auf der Wiese war, hatten viele Kinder nasse Füße.

Nach getaner Arbeit haben wir eine Pause eingelegt. Wir bekamen zur Stärkung Apfelsaftschorle und konnten unser Vesperbrot essen. Danach wurde uns erklärt, wie man Schnaps herstellt. Nun durften wir Äpfel von den Bäumen pflücken, die wir anschließend mit nach Hause nehmen durften.

Vollgepackt starteten auf dem Rückweg. Nach dem mühsamen Treppenaufstieg belohnten wir uns mit einer Pause auf dem Spielplatz im Tapachtal. In der Schule angekommen verabschiedeten wir uns und starteten in unser wohlverdientes Wochenende.

Es war ein schöner Ausflug, bei dem alle Kinder bei der Ernte mit angepackt haben.

Von Ante, Denis, Jozo und Michelle von der Rilke-Realschule

Hier noch ein paar Bilder:

 

Ein kleiner Artikel über unsere Bienen:

 

 

Zu unserem Schnittkursfilm erschien folgender Artikel:

So erschien der Artikel in der Cannstatter Zeitung:

Bis zu seiner Rente war Fritz Elsässer ein leidenschaftlicher Wengerter und Landwirt. Sein Beruf verfolgt ihn sein ganzes Leben lang – auch im Ehrenamt. So war er auch viele Jahre im Aufsichtsrat der Weingärtner Bad Cannstatt. Bekannt in Münster ist er auch durch das frühere Marktständle in der Austraße und seiner Berufung als Landwirtschaftsobmann im Stadtbezirk. Ein großes Anliegen ist ihm der Obst- und Gartenbauverein, indem sein Großvater bereits Gründungsmitglied war. Viele Jahre ist er schon im Ausschuss und kümmert sich um den Vereinsgarten und die vielen Obstbäume. Erst letztes Jahr wurde er für seine 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Wenn Fritz Elsässer anruft, geht es meist um einen Arbeitseinsatz zum Mähen oder Äpfel pflücken im Vereinsgarten am Mittleren Weg. Seit seinem beruflichen Ruhestand investiert er immer mehr Zeit in sein Hobby beim OGV und hat auch das wichtige Amt des 2. Vorsitzenden inne. Trotz Corona hat es sich der Vorsitzende René Hildebrandt nicht nehmen lassen, Fritz Elsässer zu seinem 70. Geburtstag mit einem Präsent aus der Hohenlohe zu gratulieren - selbstverständlich mit ordentlichem Abstand.

2021 01 30 Geburtstag Fritz El

Der nachfolgende Artikel erschien in der Oktoberausgabe des Münsterblickes:

Am 15. April wurde der Artikel auch in der Cannstatter Zeitung abgedruckt:

 

Nachfolge gesichert

Unter dieser Überschrift erschien am 30. März 2020 der folgende Artikel in der Cannstatter Zeitung.

In der Cannstatter Zeitung erschien folgender Artikel über unsere Lehrfahrt: